Du interessierst dich für ein Medizinstudium oder befindest dich bereits in einer medizinischen Ausbildung und weißt noch nicht, welche Berufe du nach deinem Abschluss ergreifen kannst? Du dachtest alle Medizinstudenten werden einmal Ärzte? In diesem Artikel zeigen wir die Bandbreite an verschiedenen Berufsperspektiven und Karrierechancen, die dir nach einem Medizinstudium zur Verfügung stehen und welche Vorraussetzungen du für welche Berufe erfüllen musst. Dabei reicht das Spektrum der Berufe von Wissenschaft über Wirtschaft bis hin zu Medizintechnik. Falls du wissen möchtest wie deine Chancen auf einen Medizinstudienplatz sind? Dann starte jetzt mit dem Medi-Match Chancenrechner und erhalte dein individuelles Ergebnis.

Arzt oder Ärztin in einem Krankenhaus

Als Medizinstudent ist es sehr wahrscheinlich dass du als Arzt oder Ärztin im Krankenhaus arbeiten wirst

Der Klassiker unter den Berufen nach einem Medizinstudium. Laut der offiziellen Ärztestatistik, die jedes Jahr von der Bundesärztekammer erhoben wird, ergreifen rund die Hälfte aller Mediziner nach ihrem Abschluss einen Job in einer Klinik. Die Arbeit im Krankenhaus findet in interprofessionellen Teams statt, das heißt, du arbeitest zusammen mit Ärzten und Ärztinnen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen um gemeinsam im Team Menschen zu retten. Zur Arbeit im Krankenhaus gehören allerdings leider auch regelmäßige Bereitschafts- und Nachtdienste.

Die meisten Medizin Absolventen fangen im Krankenhaus mit einer Weiterbildung zum Facharzt an und spezialisieren sich damit auf ein bestimmtes Fachgebiet. In der folgenden Tabelle haben wir dir die Top 5 der beliebtesten Fachgebiete von Klinikärzten dargestellt:

Platz 1Innere Medizin
Platz 2Chirurgie
Platz 3Anästhesiologie
Platz 4Orthopädie und Unfallchirurgie
Platz 5Kinder- und Jugendmedizin
Die beliebtesten Fachärzte in der Klinik

Die besten Kliniken für eine Facharztausbildung nach dem Medizinstudium sind natürlich die großen Universitätskliniken. Diese Kliniken haben nicht nur die höchsten Standards in Behandlung und Lehre, sondern bieten auch die meisten Plätze und oft auch die beste Bezahlung. Neben den oft sehr überfüllten Unikliniken, gibt es auch die Möglichkeit an kleinere oder private Krankenhäuser zu gehen. Wenn du deinen Facharzt geschafft hast, dann kannst du die Karriereleiter in der Klinik immer weiter nach oben klettern und bis zum Oberarzt oder Chefarzt aufsteigen.

Arzt oder Ärztin in einer Praxis

Impfen gehört zu den klassischen Tätigkeiten eines Hausarztes

Nicht alle Ärzte möchten nach dem Medizinstudium in dem oft stressigen Alltag einer Klinik arbeiten. Deshalb gehen knapp 40% der Ärzte in Deutschland in den ambulanten Bereich. Von der Gründung einer eigenen Praxis, über das Arbeiten mit Kollegen in einer Gemeinschaftspraxis, bis hin zur Anstellung in einem medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) bieten sich viele Möglichkeiten als Mediziner zu arbeiten. Dabei kannst du deine Arbeitszeiten und deine Arbeitsbelastung viel besser selbst bestimmen, als in einer Klinik. Natürlich musst du auch hierfür zunächst eine Facharztausbildung machen. In der Folgenden Tabelle haben wir dir die Top 5 der beliebtesten Facharztausbildungen im ambulanten Bereich dargestellt:

Platz 1Allgemeinmedizin
Platz 2Innere Medizin
Platz 3Chirurgie
Platz 4Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Platz 5Kinder- und Jugendmedizin
Die beliebtesten Fachärzte unter niedergelassenen Ärzten und Ärztinnen

Professor/in an einer Universität

Der Vorlesungssaal ist dein Arbeitsplatz als Professor an einer Universität

Eine weitere Möglichkeit ist es nach dem Medizin Abschluss an der Universität zu bleiben. Als Professor an einer der Universitäten für Medizin kannst du dein großes Wissen und deine Fähigkeiten mit angehenden Medizinern teilen und sie so auf ihren Weg durch das Medizinstudium begleiten. Du kannst entweder Unterricht in den Grundlagenfächern der Vorklinik geben oder dich auf die anspruchsvollen Fächer der Klinik spezialisieren. Neben der Lehre an der medizinischen Fakultät kannst du auch in anderen Fächern und Universitäten Vorträge halten. So halten Mediziner z.B. auch regelmäßig an Universitäten für Biologie, Genetik oder Psychologie Vorlesungen.

Forschung und Wissenschaft

In der Forschung befasst du dich mit der Untersuchung von Krankheiten und dem Entwickeln von Medikamenten

Da viele Bereiche der Medizin noch nicht erforscht sind zieht es viele Mediziner in die Wissenschaft. An einem Forschungsinstitut oder in einem Pharmaunternehmen kannst du Wirkmechanismen von Krankheiten besser verstehen und in einem weiteren Schritt dabei helfen, neue Medikamente und Therapien zu erforschen. Als international arbeitender Forscher reist du in die verschiedensten Länder um deine Forschung zu präsentieren und um die Ergebnisse von anderen Forscher auf Tagungen und Kongressen zu hören. Du kannst auch eine Forschungsgruppe mit anderen Wissenschaftlern gründen und so mit Biologen, Gentechnikern und anderen Spezialisten gemeinsam anderen Menschen helfen.

Dass es sich bei der Erforschung von z.B. Impfstoffen um eine sehr wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft handelt zeigt die aktuelle Coronavirus Krise, in der die Entwicklung eines Impfstoffes große Bedeutung für das Verhindern von dem Tod vieler Menschen hat und eine Rückkehr zur Normalität in der Gesellschaft ermöglicht.

Fachjournalist/in für Medizin

Es gibt ganze Bibliotheken voller Fachliteratur für Medizin

Du kannst dein Wissen auch in einer der unzähligen Fachzeitschriften für Medizin und Naturwissenschaften teilen. Dabei kannst du selbst entscheiden ob du für ein anspruchsvolles Wissenschaftliches Publikum schreibst oder komplexe medizinische Zusammenhänge für die fachfremden Leser einer Tageszeitung leicht verständlich erklärst. Auch in Dokumentationen und Fernsehsendungen werden immer wieder Fachjournalisten mit medizinischem Hintergrund gebraucht, die ihr know-how auf einfache Weise für die Zuschauer erklären können. Selbst bei Arzt-Fernsehsendungen wie „Scrubs“ oder „Greys Anatomy“ arbeiten Ärzte um einen möglichst realistisches Serienerlebnis zu schaffen.

Medizintechnik

In einem Operationssaal befinden sich viele komplizierte technische Geräte

Eine weitere Branche in der zunehmend mehr Mediziner gebraucht werden ist die Medizintechnik. Die moderne Medizin nutzt viele hoch technisierte Geräte und Maschinen. Von Magnetresonanztomographie über Strahlentherapie bis hin zum Beatmungsgerät ist die Medizin ohne Technik heutzutage nicht mehr vorstellbar. Als Medizintechniker bist du die Schnittstelle zwischen den Ingenieuren, die neue Geräte bauen und Ärzten, die diese später jeden Tag verwenden. Aus dieser Perspektive kannst du einen großen Beitrag dazu leisten, die moderne Medizin noch besser zu machen und so das Leben von vielen Kollegen und Patienten verbessern.

Medizininformatik

Von der digitaler Patientenakte über Webcam Sprechstunde bis hin zur Dokumentation des Krankheitsverlaufes per App. Sowohl im Krankenhaus als auch in der Arztpraxis wird die Medizin immer digitaler. Digitale Lösungen vereinfachen die Behandlung von Krankheiten und ermöglichen eine Medizin, die genau auf den Patienten angepasst ist. Als Medizininformatiker hilfst du digitale Lösungen für Ärzte, Ärztinnen und Patienten zu entwickeln und profitierst von deinem medizinischen know-how. Vor allem das Thema Datenschutz spielt in der digitalen Medizin eine Schlüsselrolle und muss bei allen Entwicklungen berücksichtigt werden.

Wirtschaft

Medizin und Gesundheit sind längst zu einem wichtigen Wirtschaftszweig in Deutschland geworden. So werden mittlerweile 10% vom Bruttoinlandsprodukts durch gesundheitsbezogene Einnahmen generiert. Da du als Arzt oder Ärztin ein gutes Menschenverständnis hast und mit naturwissenschaftlichem und psychologischem Denken vertraut bist, wirst du durchaus eine interessant für größere Wirtschaftsunternehmen. Besonders Unternehmen im Gesundheitsbereich profitieren von der Erfahrung ,die du in deinem Medizinstudium oder im Krankenhaus gesammelt hast und zahlen dir unter Umständen ein wesentlich besseres Gehalt als ein Krankenhaus.

Politik und Ämter

Gesundheit rückt auch immer mehr in den gesellschaftlichen Fokus und wird auch so in Politik und Medien immer mehr zum Thema. Als Arzt im Gesundheitsamt kümmerst du dich mit der lokalen Gesundheitsversorgung und der Bekämpfung von Krankheitsausbrüchen. Fragen wie eine gute Ärzteversorgung auch in ländlichen Regionen, frühzeitige Vorsorge und Bonusprogramme sind Themen die in der Kommunalpolitik einen hohen Stellenwert haben. Wenn du höher hinaus möchtest, kannst du deine Reichweite auf Länder oder Bundesebene bringen und als verantwortlicher Minister das Gesundheitssystem in Deutschland gestalten. Eine politische Maßnahme für eine bessere Versorgung mit Ärzten und Ärztinnen in ländlichen Regionen ist z.B. die Landarztquote. Im folgenden Artikel haben wir die wichtigsten Infos rund um diesen alternativen Weg ins Medizinstudium zusammengefasst.

Nach dem Medizinstudium in ein politisches Amt zu wechseln ist keine Seltenheit.

Hilfsorganisationen

Deutschland hat das Glück ein sehr fortschrittliches und hochentwickeltes Gesundheitssystem zu haben. Leider ist das nicht überall so. In vielen Ländern der Welt herrscht Armut, Hunger und Krieg. Oft sind die lokalen Ärzte und Mediziner der Zahl an Kranken nicht gewachsen und besitzen nicht genug Medikamente und Personal um alle Bedürftigen zu versorgen. Um diesen Misstand entgegenzuwirken kannst du dich als Arzt in einer Hilfsorganisation wie z.B. Ärzte ohne Grenzen engagieren. Aktuell hat Ärzte ohne Grenzen über 400 Projekte in 70 Ländern. Als Arzt kannst du in diesen Projekten mithelfen und auf diese Weise Menschen in lebensbedrohlichen Krisen und Epidemien helfen. Mit dieser Arbeit kannst du einen Beitrag für eine bessere Welt in Regionen leisten, in denen deine Hilfe dringend benötigt wird.

Fazit

Zusammengefasst hast du neben der klassischen Arbeit im Krankenhaus viele berufliche Möglichkeiten nach dem Medizinstudium. Je nach dem in welche Richtung du dich entwickeln möchtest, stehen dir als Mediziner von Wirtschaft über Forschung bis hin zur Technik viele Türen offen. Wenn du also wissen möchtest, wie es um deine Chancen auf einen Medizinstudienplatz steht, starte jetzt mit Medi-Match und erhalte dein individuelles Ergebnis noch heute.