Welche Dienste und ehrenamtliche Tätigkeiten werden dir im Auswahlverfahren für das Medizinstudium anerkannt?

Du willst unbedingt Medizin studieren? Dann kannst du deine Zulassungschancen durch verschiedenste Extracurriculare Aktivitäten oder andere Kategorien, wie schon in einem vorherigen Artikel beschrieben, deutlich verbessern. In diesem Artikel zeigen wir wie du deine Chancen anhand eines absolvierten Dienstes oder durch andere ehrenamtliche Tätigkeiten verbessern kannst. Für alle 38 Hochschulen, die am Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) und am zusätzlichen Eignungsverfahren (ZEQ) teilnehmen, werden Dienste, in einem für das Medizinstudium relevanten Bereich, teilweise berücksichtigt. Für eine Übersicht der einzelnen Auswahlverfahren im Medizinstudium haben wir bereits einen anderen Artikel für dich vorbereitet.

Anerkannte Dienste

An vielen Universitäten werden sowohl im AdH als auch im ZEQ bestimmte Dienste im fachlich einschlägigen Bereich, also “medizinnahe Berufe”, anerkannt. Wichtig für deine Bewerbung ist, dass Du diesen Dienst mindestens 11 Monate oder länger bis zum Stichtag Deiner Bewerbung ausgeführt haben musst, ansonsten werden Dir hierfür keine Zusatzpunkte berechnet. Die folgenden Dienste werden von den Unis anerkannt:

Eine ausführliche Liste, aller anerkannten Dienste:

  • Freiwilliges Soziales Jahr , Freiwilliges Ökologisches Jahr, Internationaler Jugendfreiwilligendienst, Bundesfreiwilligendienst , Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst Weltwärts, Europäischer Freiwilligendienst, Anderer Dienst im Ausland (ADIA) Zivildienst, Freiwilliger Wehrdienst 

Anerkannte ehrenamtliche Tätigkeiten

Außerdem fallen in diese Kategorie auch ehrenamtliche Tätigkeiten welche mindestens 2 Jahre ausgeführt worden sind. Auch hier gilt für die Mindestdauer von 2 Jahren der Stichtag deiner Bewerbung. Bei den Universitäten werden die folgenden ehrenamtlichen Tätigkeiten in deiner Bewerbung berücksichtigt:

  • Ehrenamt bei den Johannitern, Maltesern, bei der Feuerwehr, bei der DLRG, beim ASB, beim DRK/DKMS, oder beim THW  
Ehrenamtliche Tätigkeit bei der Feuerwehr Quelle: Unsplash

Wenn Du einen der oben genannten Dienste oder eine der ehrenamtlichen Tätigkeiten abgeschlossen hast und dafür Punkte im AdH oder ZEQ-Auswahlverfahren sammeln kannst, hängt lediglich davon ab, ob du die erreichte Mindestdauer erfüllst. Ist dies der Fall, dann kannst du bei vielen Universitäten wichtige Punkte sammeln.

Medi-Match Tipp: Achte darauf ob du die jeweilige Mindestdauer für die Anerkennung deiner Ausbildung, Berufstätigkeit bis zum Stichtag deiner Bewerbung erreicht hast. Denke frühzeitig an das Beantragen der jeweiligen Dokumente

Punkteverteilung für Wettbewerbserfolge im AdH & ZEQ-Auswahlverfahren

Die folgenden zwei Tabellen zeigen dir, wie viele Punkte du im AdH und ZEQ-Verfahren für Dienste und ehrenamtliche Tätigkeiten sammeln kannst. Nachfolgend siehst du eine BeispielsGewichtung im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) von der Georg-August Universität Göttingen

QuoteAnteil AdHHZBTMSBerufsausbildungBerufstätigkeitDienstPreisAdH GesamtPunkte
AdH-1100%60 Punkte30 Punkte10 Punkte100

Beispiel-Gewichtung in der Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ) an der Eberhard-Karls Universität Tübingen:

Quote
Anteil ZEQ
WartezeitTMSBerufsausbildungBerufstätigkeitDienstPreisZEQ Gesamtpunkte
ZEQ-1100%45 Punkte50 Punkte2 Punkte1 Punkt1 Punkt1 Punkt100

Insgesamt werden die oben genannten Dienste und ehrenamtlichen Tätigkeiten nur sehr selten berücksichtigt und geben, wenn überhaupt, nur wenige Punkte in den jeweiligen Auswahlverfahren. So vergibt z.B. die JGeorg-August Universität Göttingen im AdH 10 Punkte und die  Eberhard-Karls Universität Tübingen 1 Punkt für einen abgeschlossenen Dienst oder ehrenamtliche Tätigkeit. Andere Universitäten wie z.B. die Unis Gießen, Erlangen oder Köln vergeben für diese Kategorie gar keine Punkte. 

Punkte-Übersichtstabelle für anerkannte Dienste im AdH & ZEQ – Auswahlverfahren

Um dir zu zeigen, mit wie vielen Punkten in den jeweiligen Auswahlverfahren dein Dienst oder ehrenamtliche Tätigkeit angerechnet wird, haben wir dir nachfolgend eine Tabelle mit allen 38 teilnehmenden Universitäten und die zu erreichende Punktzahl im jeweiligen AdH und ZEQ-Auswahlverfahren dargestellt:

UniversitätAdH-1AdH-2AdH-3ZEQ
RWTH Aachen01000
Universität Augsburg020
Charité – Universitätsmedizin Berlin200
Ruhr Universität Bochum20
Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn00
Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn/Siegen00
Technische Universität Dresden00
Universität Duisburg-Essen100
Heinrich-Heine Universität Düsseldorf310
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg/Bayreuth00
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg00
Goethe Universität Frankfurt00
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg21
Justus-Liebig-Universität Gießen00
Georg-August Universität Göttingen1000
Universität Greifswald200511
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg00
Universität Hamburg00
Medizinische Hochschule Hannover1000
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg21
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg/Mannheim21
Friedrich-Schiller-Universität Jena0000
Christian-Albrechts-Universität Kiel00
Universität Köln00
Universität Leipzig00
Universität Lübeck30
Otto-Von-Guericke-Universität Magdeburg3000
Johannes-Gutenberg Universität Mainz00
Philipps-Universität Marburg00
LMU München80
Westfälische-Wilhelms-Universität Münster30
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg030
Universität Regensburg50
Universität Rostock000
Universität des Saarlandes00200
Eberhard-Karls Universität Tübingen21
Universität Ulm21
Julius-Maximilians Universität Würzburg50
Dresden Chemnitz00

Wenn du deine Chancen auf einen Medizinstudienplatz verbessern möchtest, dann kann dir die Tabelle einen ersten Anhaltspunkt geben wo du mit Diensten und ehrenamtlichen Tätigkeiten deine Zulassungschancen zum Medizinstudium verbessern kannst.

Du interessierst dich für ein Medizinstudium, weißt aber nicht, ob du gute Chancen auf einen Studienplatz hast? Dann berechne jetzt mit unserem Medi-Match Chancenrechner deine individuellen Zulassungschancen auf einen Medizinstudienplatz an allen 38 deutschen Universitäten.